Weingut Obrecht - Graubünden











Weingut Obrecht
Graubünden

geschrieben von Alexandre Centeleghe, Übersetzung durch SwissGrapes

CHRISTIAN OBRECHT - JENINS, 22. NOVEMBER 2016

Christian Obrecht LadaHeute treffen wir Christian Obrecht, Önologe und Winzer der 5. Generation im Familienbetrieb in Jenins, in der Bündner Herrschaft. Der Weinbau dieses jungen Vaters von drei Kindern wird in kürze die Zertifizierung "Demeter" erhalten. Ein Verband der auf Europäischer Ebene bekannt für sein strenges Pflichtenheft in Sachen biologisch-dynamische Landwirtschaft ist. Label hin oder her, wir merken schnell, dass bei den Obrechts das Leben und die Arbeit nach der Philosophie “Bio” ein tief verankerter Wert ist. Christian hat sogar ein Lada vollständig in ein Elektroauto umgewandelt, damit er auf umweltfreundliche Art durch die Reben fahren kann. Und das reicht noch nicht. Sein nächstes Projekt, ist es mit seinem Sohn die Motorspritze ebenfalls 100% elektrisch umzubauen. Was für eine Familie! Wir nehmen also diesen Lada und starten unseren Ausflug durch den Weinberg und die schmalen Pfaden von Jenins.

Was für ein herrliches Panorama: eine Mischung aus kräftiger Natur mit felsigen Klippen, Reben und grünen Ebenen. Mit Michi und Nico schauen wir uns gegenseitig an und merken sofort, wie mild die Temperatur für den Monat November ist. Dies sind die thermischen Vorteile des Föhns, der durch das Tal rauscht.

 

Die biologisch-dynamische Reben des Weingut Obrecht 

Nach einem kurzen Stop in der Kellerei, sind wir bereit für die Degustation. Generell sind wir von der Qualität und der Präzision der Obrecht Weine beeindruckt. Ihre Textur ist luftig, die Fruchtnoten rein, immer mit schöner Balance.

Neben der sorgfältigen Arbeit im Weinberg, macht Christian aus 15-30% seiner Ernte von der Kohlensäuremaischung Gebrauch (für Rot und Weissweine). Dieses alte Prozedere, das eine sanfte Extraktion der Gerbstoffe und der Farbe erlaubt, ist bei den feinsten Beaujolais Weine ein übliches Verfahren. Es besteht darin, die ungepressten Trauben in einen offenen Tank oder Fass zu stellen, die Luft durch eine Co2 Schicht zu neutralisieren und die Gärung innerhalb der Trauben beginnen zu lassen. Die Trauben am Boden des Tanks werden aufgrund der Schwerkraft leicht gepresst und starten somit eine herkömmliche Gärung.

Unsere Highlights fanden wir bei den Pinot Noir, angefangen mit dem "Trocla Nera" (Rätoromanische Übersetzung für schwarze Traube), der ein vollmundiger Pinot Noir par excellence ist, ein richtiger “Gluglu-Wein*” mit schöner Komplexität.
Der wunderbare "Monolith", sein Pinot Noir der Spitzenklasse, geht in die selbe Richtung wie der "Trocla Nera", mit mehr Struktur. Es wäre ganz angebracht, ihn im Keller für eine Weile zu vergessen. Mit der Zeit wird er sich nur verbessern...

* Ausdruck für einen guten Tropfen, der sanft und einfach zu geniessen ist.

Ah! Und nicht zu vergessen ist sein Rosé Schaumwein “Brut”, der uns mit seiner frischen und vollmundigen Textur umgeworfen hat. Ein Wein, der auf Traditioneller Champagner-Art, in mikroskopisch kleinen Mengen, gekeltert wird. Stürzt Euch drauf!

Der “Pinot Noir”, der “Trocla Nera”, der “Monolith” und der “Brut” sind ab sofort bei SwissGrapes erhältlich!






PINOT NOIR
21.-



TROCLA NERA
32.-

MONOLITH
49.50

BRUT
35.50

DEGUSTATIONSNOTIZEN

Riesling–Silvaner 2014

Schöne reine Frucht, Biodynamischer-Stil, perfekte Reife. Glänzend. Leichte Tanninstruktur. Frischer Abgang. Fürs Apéro, einfach, fruchtig, sehr gut gemacht.

Brut 2014 – (Pinot Noir & Pinot Meunier)

Schön und frisch. Michi findet Pfingstrosen und Mohnblumen Aromen, Nico Erdbeernoten. Er überrascht mich durch sein Gleichgewicht am Gaumen und seine delikate Textur. Ohne Bitterkeit oder Austrocknung, die bei Schaumweine oft vorhanden sind. Erfrischend, rein und komplex. Ein ganz schöner Rosé-Schaumwein.

Chardonnay 2014

Ein luftiger Wein mit schöner und intensiver Aromatik. Frische und reife Früchte. Leichte Tanninstruktur, die wie eine Wolke über dem Gaumen schwebt. Ausbau 1 Jahr im Barrique, mit 10-20% Neuholz. Trockener Abgang, der den Gaumen reinigt. Perfekt fürs Apéro oder eine leichte Vorspeise.

Pinot Noir 2014

Ähnliche Textur und Balance wie beim Chardonnay. Luftig. Reine Aromatik. Schwarze Kirsche. Pinot Noir im Schweizer Stil, mit reifen Früchten und nicht störenden pflanzlichen Noten. Ein Genuss am Gaumen. Ganz mit Finesse und Leichtigkeit.

Bereit für die Degustation! 

Trocla Nera 2014

Ein “Gluglu” Pinot Noir, wie ich sie liebe, mit leichter Extraktion und schöner Tanninstruktur, die auf das Lagerungspotenzial hindeutet. Die Nase füllt sich mit den typischen Aromen der intrazellulären Gärung (20% der Ernte mit Kohlensäuremaischung). Sanft und frisch im Mund. Ein richtiges Highlight dieses Jahres. Bravo!

Monolith 2014

Die Aromatik befindet sich in der Nähe des Trocla Nera, mit den Aromen der Kohlensäuremaischung. Etwas mehr Extraktion. Blumige Noten. Modern im besten Sinne. Reine, frische Früchte. Elegant. Der "Gluglu-Wein” Nummer 2 mit mehr Struktur. Jetzt trinkreif oder im Keller zu vergessen, damit er in ein paar Jahre mit zusätzlicher Komplexität genossen werden kann.

Monolith 2013

Hervorragend, opulenter als 2014, schöne leichte kandierte rote Früchte, die dem Wein eine dichte Textur bescheren. Trockener, blumiger Abgang. Jetzt trinkreif oder im Keller zu lagern.

Monolith 2011

Wunderbar. Erhielt durch die Flaschenlagerung eine schöne Konzentration. Schöne, reine Erdbeere. Eine Reise am Gaumen mit perfekter Balance. Sanft und seidig im Mund. Gefolgt von einem frischen und angenehmen Abgang. Ein extrem schöner Pinot Noir für die schöneren Gelegenheiten. Jetzt perfekt trinkreif.

Für weitere Informationen oder Details, rufen Sie uns an oder hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar.

Christian Obrecht und das SwissGrapes Team 



Alexandre ist ein Wein-Profi mit Erfahrung in der Sommellerie, im Marketing, in der Bildung und im Weinjournalismus. Er startete seinen beruflichen Weg an der Seite des internationalen Kritikers James Suckling, ehemaliger Redakteur von "Wine Spectator" Europa. Zurzeit ist Alexandre mehrheitlich in Europa mit seinem consulting Projekt "PurJus - Ausbildung, Media, Beratung" unterwegs. Er ist in erster Linie ein super Kumpel der Gründer von SwissGrapes und ist zuständig für die Redaktion des SwissGrapes #ReiseTageBuch.

You have successfully subscribed!
This email has been registered